FÜR SIE AUSGESUCHT
Dr. med. Christina Orasch

Der Sommer wird heiss …
aus infektio -
logischer Sicht!

Mit dem Sommer und den wärmeren Temperaturen steigt auch das Risiko für gewisse Infektionen.

Opens internal link in current windowWeiterlesen

Dr. med. Markus Schmid

Sauerstoff – Ist viel zu viel?

Eine kritische Auseinander -
setzung mit dem Medikament Sauerstoff.

Opens internal link in current windowWeiterlesen

WIR HEISSEN HERZLICH WILLKOMMEN

Dr. med. Simone Deyle

Fachärztin Chirurgie mit Fähigkeitsausweis Phlebologie

Opens internal link in current windowWeiterlesen

Dr. med. Christina Orasch

Fachärztin Infektiologie und Innere Medizin

Opens internal link in current windowWeiterlesen

Dr. med. Christoph Becht-Tönz

Facharzt Ophtalmologie, Ophtalmochirurgie

Opens internal link in current windowWeiterlesen

Prof. Dr. med. Hanno Hoppe

Facharzt Radiologie  

Opens internal link in current windowWeiterlesen

Dr. med. Daniel Stäuble

Facharzt Chirurgie und Handchirurgie

Opens internal link in current windowWeiterlesen


Was gibt es Neues für die Hausarztmedizin?
Prof. Dr. med. Reto Krapf

Liebe Kolleginnen und Kollegen

1. Hausarztmedizin
Ich habe heute zwei wichtige Literaturhinweise für Sie:

a) Eine Studie aus Grossbritannien suggeriert, dass man mit etwas Geduld (auf Seiten Patient und Arzt) bis zu 60 Prozent weniger Antibiotika für akute, obere Luftwegsinfekte braucht und so auch einen Beitrag zur Limitierung der Antibiotikaresistenz leisten würde. Im Vergleich zur sofortigen Gabe von Antibiotika bei mittelschweren Symptomen ergab ein Zuwarten mit Einbau einer klinischen Kontrolle (z.B. telefonischer Kontakt durch den Patienten) einen identischen klinischen Verlauf, aber eben 60 Prozent weniger Antibiotikaverschreibungen. Untersucht wurden alle Altersgruppen über dem dritten Lebensjahr. BMJ. 2014; 348:g1606

b) Für den Effekt der Physiotherapie gibt es leider wenig modern getestete Evidenz, was nicht heisst, dass sie in vielen Indikationen nicht wirksam wäre! Während die arthroskopischen Interventionen bei Gonarthrose ("Gelenkstoilette") anscheinend bei den meisten Patienten nicht von relevantem Nutzen sind (N Engl J Med 2008; 359:1097), zeigt eine Metaanalyse, dass Physiotherapie zu einer signifikanten Schmerzreduktion führt. Am besten schnitten die intensiven Physiotherapiebehandlungen (3/Woche) ab. Arthritis Rheumatol. 2014;66:622

2. Termine für PROFO 2014/2015 vormerken
Die vielen positiven Rückmeldungen aus Ihren Reihen haben uns ermutigt, PROFO (Praktisch orientierte Fortbildung für und mit Hausärzten) in gleichem Format weiterzuführen. Die nächsten PROFO-Veranstaltungen (wieder mit parallel durchgeführten MPA-Fortbildungen) finden wie folgt statt:

Donnerstag, 16. Oktober 2014
Donnerstag, 5. Februar 2015


Haben Sie Themenwünsche? Möchten Sie vielleicht sogar aktiv mittun
(z.B. eine Sitzung moderieren)? Wir freuen uns auf Ihre Antwort (bitte richten an: (Opens window for sending emailMail), denn eine für Sie massgeschneiderte Fortbildung ist uns ein grosses Anliegen!

Mit freundlichen Grüssen

Prof. Dr. med. Reto Krapf
Chefarzt Innere Medizin Klinik St. Anna

Aktuelles von der Klinikleitung
Dr. med. Martin Nufer

Aus-, Weiter- und Fortbildung

Geschätzte Kolleginnen und Kollegen

Der Mangel an Nachwuchskräften in der Medizin ist manifest. Nebst der Aus- und Weiterbildung im Bereiche der Pflege und der Therapie engagieren wir uns auch in der Ausbildung von Medizinstudenten, gehen dazu über, auch immer mehr Weiterbildungsstellen zu schaffen und werden weiter im Fortbildungsbereiche tätig sein.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. med. Martin Nufer
Medizinischer Direktor Klinik St. Anna

 
ST. ANNA AKTUELL

Zuweiserinformation zum Patientenarmband

Die Sicherheit des Patienten hat für uns oberste Priorität.

Opens internal link in current windowWeiterlesen

IN SERIE
Dr. med. Natascha Potoczna

Vom „Food-om- über Mikrobi-om zum Gen-om“ – Ernährung und Adipositas


Neueste Erkenntnisse zeigen komplexere Zusammenhänge auf, die über „weniger essen“ und „mehr bewegen“ hinaus gehen.

Opens internal link in current windowWeiterlesen

13 FRAGEN AN
Dr. med. Annette Peyer

St. Anna- Ärztinnen und -Ärzte im persönlichen Gespräch

 

Ein Interview mit Dr. med. Annette Peyer, Fachärztin Gynäkologie und Geburtshilfe. 

Opens internal link in current windowWeiterlesen

FORTBILDUNGSKALENDER
DatumSeminarreihe/ThemaReferentin/Referent
Donnerstag, 22.05.2014

Fortbildungs-Symposium in der Klinik St. Anna Luzern
DIE WIRBELSÄULE – INTERAKTIV UND INTERDISZIPLINÄR  
Organisation Neuro- und Wirbelsäulenzentrum
Initiates file downloadEinladung mit Programm-Flyer 

verschiedene Referenten
Donnerstag, 25.09.2014

Fortbildungsreihe DILEMMA II im Hotel Astoria Luzern
Organisation CardioVasc-Gemeinschaftspraxis
Einladungs- und Programm-Flyer folgt später

verschiedene Referenten und Chairmen
Donnerstag, 16.10.2014

Durchführung von PROFO ST. ANNA 2014/15 Teil 1 für Ärzte und MPA
Organisation Klinik für Innere Medizin St. Anna
Einladungs- und Programm-Flyer folgen später

verschiedene Referenten
Donnerstag, 23.10.2014

8. Kardiologie-Symposium im Hotel Radisson Blu Luzern
Organisation Herzzentrum Hirslanden Zentralschweiz
Einladungs- und Programm-Flyer folgt später

verschiedene Referenten
Donnerstag, 05.02.2015

Durchführung von PROFO ST. ANNA 2014/15 Teil 2 für Ärzte und MPA
Organisation Klinik für Innere Medizin St. Anna
Einladungs- und Programm-Flyer folgen später

verschiedene Referenten
jeweils Mittwoch
12.15 Uhr
im C020 resp. B-112
Journal Club 
Initiates file downloadTermine und Themen
verschiedene Referenten
jeweils Dienstag
12.15 Uhr
im C020
Diagnostisch-Therapeutisches Seminar
(Repetitorium der Inneren Medizin)
Initiates file downloadTermine und Themen
verschiedene Referenten

Weitere Fortbildungen finden Sie Opens external link in new windowhier

INFORMATION FORTBILDUNGEN

PROFO ST. ANNA 2013/2014

Die zwei ersten Praktisch orientierten Fortbildungen für und mit Hausärzten an der Klinik St. Anna wurden erfolgreich durchgeführt.
Unter dem Register Downloads finden Sie die vorhandenen Präsentationen.